Deutsch-Quickie

Verben stellen + stehen (Teil 2)

 

Dialog: Ella und Sofía telefonieren

und sprechen über die aktuelle Situation.

 

Ella: Hallo Sofía, wie geht es dir und Lucas?

Sofía: Ihm geht es besser. Er hat die Krankheit seit ein paar Tagen überstanden.

Und mir geht es gut.

Ella: Ich finde es großartig, wie du ihm beistehst.

Sofía: Ach, das ist selbstverständlich für mich. Wir standen uns als Kinder schon immer zur Seite. Heute werden wir uns etwas zu essen bestellen und uns einen Film ansehen. Wir haben in Spanien eine Ausgangssperre und wir beide stehen immer noch unter Quarantäne.

Ella: Das heißt ja, dass ihr eure Familien auch nicht besuchen dürft…

Sofía: Ja, richtig. Wir stehen momentan nur über Skype, WhatsApp und per Telefon in Kontakt. Aber es ist schon hart.

Ella: Das glaube ich. Wir haben hier auch ein Kontaktverbot.

Sofía: Im Internet stand heute Früh, dass ihr in Deutschland bis zum 19. April ein Kontaktverbot habt. Ist das richtig?

Ella: Ja, die Krise stellt alles auf den Kopf und bei uns wurden auch härtere Maßnahmen ergriffen.

Sofía: Das tut mir sehr leid, Ella.

Ella: Danke, das tut es mir auch für euch.

Sofía: Ich habe mir überlegt, morgen eine Anzeige ins Internet zu stellen.

Ella: Welche Anzeige möchtest du ins Internet stellen? Suchst du etwas?

Sofía: Nein. Ich werde Online-Spanischunterricht anbieten.

Ella: Das ist eine hervorragende Idee! Die Leute, die Spanisch lernen möchten, können weiterhin ganz einfach Unterricht nehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

[et_bloom_inline optin_id="optin_2"]

Du möchtest besser Deutsch sprechen?